Dysphagiediagnostik und -therapie bei neurodegenerativen Erkrankungen (Amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose, Myasthenia Gravis und Chorea Huntington)
11. September 2019
Atmen und Schlucken interaktiv: Atemtherapeutische Ansätze in der Dysphagietherapie
11. September 2019

Dysphagiemanagement bei geriatrischen Patienten

Dysphagiemanagement bei geriatrischen Patienten

Veranstaltungsnummer: V14

Termin: Samstag/Sonntag, 24./25.10.2020
Dauer: Sa.: 9.30 Uhr – 17.00 Uhr, So.: 8.30 Uhr – 16.00 Uhr
Ort: Fachklinik Bad Heilbrunn (FKH)
Dozentin: Petra Pluschinski, Klinische Linguistin (BKL), Marburg

Teilnehmer: max. 25
Seminargebühr: € 300,-
Unterrichtseinheiten (UE)/Fortbildungspunkte: 16
Zielgruppe: Sprachtherapeuten, Ärzte

Seminarbeschreibung:
Die Behandlung geriatrischer Patienten stellt besondere Anforderungen und Kenntnisse an therapeutische Qualifikationen. Ziel der Fortbildung ist es, zunächst einmal den Begriff Alter unter verschiedenen Aspekten zu verstehen. Unter besonderer Berücksichtigung der Multimorbidität dieser besonderen Patientengruppe werden sinnvolle klinische Handlungspfade und deren einzelne Teilschritte im Hinblick auf vorliegende Schluckstörungen dargestellt. Dabei sollen wesentliche Bausteine, wie klinische Screenings und die Indikationsstellung für eine instrumentelle Untersuchung besonders diskutiert werden. Die Abgrenzung zwischen Presbyphagie (alterungsbedingte Veränderung der Schluckphysiologie) und Dysphagie ist dabei zentraler Diskussionsgegenstand. Aber auch die Grenzen sinnvollen therapeutischen Handelns sollen thematisiert werden, bspw. Indikation einer PEG-Anlage. In diesem Zusammenhang werden auch ethische und rechtsrelevante Aspekte betrachtet.

Fortbildungsziele:
Nach diesem Seminar sollen die Teilnehmer in der Lage sein, Dysphagien von Presbyphagien sinnvoll zu differenzieren, Indikationen zur instrumentellen Diagnostik sowie Behandlungspfade, die klinische Entscheidungen leiten, entsprechend unterschiedlicher Settings zu formulieren. Ferner sollen sie sicher klinisch argumentieren können, bei schwierigen Entscheidungen bspw. hinsichtlich PEG-Anlage etc.