V10 – Diagnose und Therapie ausgeprägter aphasischer Störungen


Veranstaltungsnummer: V10

Termin: Samstag, 24.07.2021
Dauer: Sa.: 9.30 Uhr – 17.00 Uhr
Ort: Fachklinik Bad Heilbrunn (FKH)
Dozent:
Holger Grötzbach, Neurolinguist, Schaufling

Teilnehmer: max. 25
Seminargebühr: € 160,-
Unterrichtseinheiten (UE)/Fortbildungspunkte: 8
Zielgruppe: SprachtherapeutInnen, LogopädInnen


Seminarbeschreibung:

Ausgeprägte aphasische Störungen, wie z.B. recurring utterances, Sprachautomatismen oder eine Logorrhö, stellen besondere therapeutische Herausforderungen dar. Denn häufig gelingt es nicht, dass die Betroffenen einen stabilen (sprachlichen) Kontakt herstellen können. Außerdem sind ihre kognitiven Fähigkeiten in der Regel ebenfalls stark reduziert. Um dennoch sprachliche Fortschritte zu erreichen, ist Kreativität gefragt, indem unterschiedliche therapeutische Ansätze miteinander kombiniert werden.

Zu den therapeutischen Ansätzen, die in dem Seminar vorgestellt werden, gehören Methoden zur Hemmung automatisierter sprachlicher Elemente, der Aufbau eines konzeptuellen Wissens zur Förderung des Sprachverständnisses, der Einsatz von elektronischen Hilfsmitteln sowie gruppentherapeutische Angebote.

Fortbildungsziele:
Die TeilnehmerInnen kennen sprachliche und nicht-sprachliche Diagnosemöglichkeiten bei ausgeprägten Aphasien. Sie sind über Therapieoptionen informiert, die sich sowohl zur Erarbeitung erster sprachlicher Äußerungen als auch zur Förderung sprachlicher Interaktionen eignen.

TIPP:    Buchen Sie die Seminare V10 und V11 gemeinsam zum Paketpreis von 300€.


Jetzt anmelden

Wir verarbeiten Ihre Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen), um unsere vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO zu erfüllen. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Angaben sind für den Vertragsschluss erforderlich.

Weitere Fortbildungen im Jahr 2020

echo apply_filters('the_content', get_post_meta($post->ID,'referent_file_id', true));