Update Aphasie und Schlaganfall: Beratungskompetenz für Sprachtherapeuten
10. September 2018
Dysphagiediagnostik und –therapie bei ausgewählten neurologischen Erkrankungen – Fallseminar
10. September 2018
Show all

Mit neurologischen Erkrankungen assoziierte Dysphagien – eine Auswahl

Mit neurologischen Erkrankungen assoziierte Dysphagien – eine Auswahl

Veranstaltungsnummer: V21
Termin: Samstag, 30.11.2019
Dauer: 8.45 Uhr – 17.30 Uhr
Ort: Fachklinik Bad Heilbrunn (FKH)
Dozenten: Dr. Peter Bader, Neurologe, Bad Heilbrunn; Prof. Dr. Stefan Lorenzl, Neurologe, Agatharied; Dr. Thomas Weber, Internist, Bad Aibling
Seminargebühr: € 170,-
Unterrichtseinheiten (UE)/Fortbildungspunkte: 9
Zielgruppe: Ambulante und klinische Schlucktherapeutinnen, Mediziner, Pflege
Anmerkung: Für die dt. Mediziner sind Fortbildungspunkte bei der BLÄK beantragt.

Seminarbeschreibung:
Erfahrene neurologische Mediziner erklären dysphagische Ursachen und Symptome im Hinblick auf das jeweilige Krankheitsbild. Beginnend spricht Dr. Bader (2 UE) zu dem Thema „Klinische Anatomie des Schluckens – mit praktischen Beispielen“, wobei er die Neuroanatomie des Schluckens erläutert und auf deren Relevanz für Diagnostik und Therapie eingeht. Im Anschluss referiert Prof. Dr. Lorenzl (2 UE) über Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), M. Parkinson und atypische Parkinsonsyndrome, deren Krankheitsbild er im Hinblick auf dysphagische Ursachen, Symptome und Implikationen für die Therapie darstellt. Muskelerkrankungen (z.B. Myasthenia Gravis) sowie Critical-Illness-Polyneuropathie (CIP) sind – mit Bezug auf die mit diesen Krankheitsbildern assoziierten Dysphagien – Themen des zweiten Vortrags von Dr. Bader (2 UE). Darauf folgend stellt er Möglichkeiten des Speichelmanagements bei Hypersalivation (1UE) vor. Abschließend gibt Dr. Weber einen Überblick über Alternativen zur oralen Ernährung. Der Schwerpunkt seines Vortrags (2UE) ist die PEG-Anlage (Technik, Risiken, Nachsorge), wobei auch die Indikationsstellung – nicht zuletzt aus ethischer Perspektive – kritisch beleuchtet wird.

Fortbildungsziele:
Die Teilnehmer lernen verschiedene neurologische Krankheitsbilder, die Dysphagien verursachen können, vertiefend kennen. Aus dieser medizinischen Perspektive sollen die Teilnehmer erste Therapieimplikationen (z.B. indizierte/kontraindizierte Maßnahmen) ableiten können.

TIPP: Buchen Sie die Seminare V21 und V22 gemeinsam zum Paketpreis von €310,-.