Das SZET-Konzept: Schlucken und Zungenruhelage Effizient Therapieren
10. September 2018
SpAT®-SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie: SpAT® in Kombination mit MODAK®
10. September 2018
Show all

Rehabilitative Diätetik (nach Stanschus) – Einarbeitung des IDDSI-Framework in die Neurorehabilitation von Schluckstörungen

Rehabilitative Diätetik (nach Stanschus) – Einarbeitung des IDDSI Frameworks in die Neurorehabilitation von Schluckstörungen

Veranstaltungsnummer: V12
Termin: Samstag/Sonntag, 20./21.07.2019
Dauer: Sa.: 9.30 Uhr – 17.00 Uhr; So.: 8.30 Uhr – 16.00 Uhr
Ort: Fachklinik Bad Heilbrunn (FKH)
Dozent: Sönke Stanschus, Klinischer Linguist (BKL), Meerbusch
Teilnehmer: max. 30
Seminargebühr: €300,-
Unterrichtseinheiten (UE)/Fortbildungspunkte: 16
Zielgruppe: Sprachtherapeuten, Diätassistenten, Ergotherapeuten, Pflege

Seminarbeschreibung:
Die zwischenzeitlich breite Akzeptanz von IDDSI (International Dysphagia Diet Standardisation Initiative) und die bereits umgesetzte Adaptierung als nationaler Diätstandard (z.B. in China, Japan, UK, Irland, Australien, USA, etc.) und als Industriestandard (z.B. für alle in UK NHS-Kliniken eingesetzten Firmenprodukte wie z.B. Nutilis, oder SLO, oder auch Fertigmenüs von Appetito etc.) kennzeichnen die nun begonnene weltweite Verbreitung des 2015 entwickelten IDDSI Framework. So wird die Vereinheitlichung der Terminologien herbeigeführt und die Patientensicherheit erhöht.

Sönke Stanschus ist Co-Autor des IDDSI Framework und führt im Kurs in die evidenzbasierten Grundlagen der neurophysiologischen Basierung des Einsatzes von Schluckdiäten und in die IDDSI Systematik ein. Praktische Übungen zur Klassifikation von Speisen mittels der IDDSI Tests (Fließtest, Gabeltropftest, Löffeldrehtest, etc.) werden in ihren Überlegungen vorgestellt und deren Anwendung praktisch geschult. Darüberhinaus werden die Teilnehmer mit Prozeduren und Vorgehensweisen vertraut gemacht, die dabei helfen, in der klinischen Praxis auf das IDDSI Framework im Rahmen von Qualitätsverbesserungsprozessen vor Ort schrittweise umzustellen. Die IDDSI Level sind auch im ambulanten Alltag leicht prüfbar, so dass beim Umgang mit Speisen und Getränken von der Herstellung bis zum Patienten an den Tisch immer eine hohe Nahrungsmittelsicherheit basierend auf schluckphysiologischen Prinzipien gewährleistet werden kann. Die Teilnehmer werden in die Denk- und Arbeitsweise der Rehabilitativen Diätetik eingewiesen, und lernen über die IDDSI Schulung praktisch und theoretisch, wie sich IDDSI in das Gerüst eines auf neurorehabilitativen Grundlagen basierenden Diätetikprogrammes einfügen lässt.

Fortbildungsziele:
Durch diesen Kurs wird der Teilnehmer befähigt, das IDDSI Framework und IDDSI Testungen in der Praxis einzusetzen, zu schulen, bei Bedarf in einer Institution einzuführen und IDDSI gelabelte Fertigprodukte von Firmen zu bewerten. Darüberhinaus werden die Teilnehmer angeleitet, IDDSI als Werkzeug im Rahmen einer Rehabilitativen Diätetik einzusetzen.

Literatur:

Stanschus S (2018): Rehabilitative Diätetik – Einarbeitung des IDDSI Framework in die Prinzipien der Neurorehabilitation von Schluckstörungen. Forum Logopädie, 32, 5, 2-6