Was uns wichtig ist/Unternehmensphilosophie:

So! möchte Fortbildungen zu interessanten Themen des sprachtherapeutischen Alltags anbieten, mit denen man in der Praxis konkret etwas anfangen kann und/oder die in die Zukunft weisen. Wichtig ist uns hierbei zum einen, dass die Inhalte wissenschaftlich fundiert sind, weswegen wir uns um kompetente Referenten bemühen und zum anderen, dass dies in einer netten, lockeren, kollegialen und interaktiven Weise stattfindet. Daher müssen unsere Referenten 3 harte Einschlusskriterien erfüllen: 1) Kompetenz, 2) Bezahlbarkeit, 3) Freundlichkeit. Als Geschäftsführerin versuche ich, Barbara Lueb, ferner, bei möglichst jeder Veranstaltung selbst anwesend zu sein und für Fragen und ggf. zusätzliches Material zur Verfügung zu stehen sowie dafür zu sorgen, dass es Ihnen auch bei der Verpflegung an nichts fehlt. Ich persönlich genieße diesen hochfrequenten, kollegialen Austausch sehr (durch die geografische Lage von Bad Heilbrunn ist es häufig ein länderübergreifender Austausch mit deutschen, österreichischen und schweizerischen Kolleginnen) und erlebe ihn auch für meine angestellte Tätigkeit als Sprachtherapeutin in der Fachklinik Bad Heilbrunn als sehr bereichernd. Übrigens freue ich mich besonders über Anregungen aller Art zur Verbesserung unserer Leistungen oder auch zu künftigen Fortbildungsangeboten (Themenwünsche, Referentenwünsche etc.). Da wir alle gut beschäftigte – und zeitlich meist mehr als ausgelastete - Sprachtherapeuten oder Therapeuten anderer Fachrichtungen sind, bemühe ich mich bei der Organisation der Fortbildungen des Weiteren, Ihnen die Planung Ihrer z.T. beträchtlichen Anreisen zu erleichtern, indem ich Ihnen ausführliche Vorinformationen zukommen lasse und auch als persönlicher Ansprechpartner bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung stehe. So! hat sein Ziel erreicht, wenn Sie zufrieden nach Hause gehen – zufrieden in mehrfacher Hinsicht, zum einen natürlich inhaltlich, zum anderen aber auch rein persönlich, indem Sie auch „drumherum“ eine gute Zeit verlebt haben und sich bei So! und der Fachklinik Bad Heilbrunn gut aufgehoben gefühlt haben.

persönlich-beruflicher Hintergrund Geschäftsführerin Barbara Lueb

Ich bin seit 20 Jahren in der neurologischen Akutbehandlung und/oder Rehabilitation als Sprachtherapeutin (Klinische Linguistin BKL) tätig und nach wie vor lebe ich damit meinen Traumberuf. Nach dem Studium in Münster und Bielefeld kam ich 1998 für ein Jahr nach Bayern und wusste, dass ich als Rheinländerin ein Jahr zum Postgraduiertenpraktikum zu Dr. Annelie Kotten in das Team der Fachklinik Bad Heilbrunn nach Bayern komme und dann wieder gehe. Tja, dann habe ich meinen Mann kennengelernt und bin deshalb in Bayern geblieben. Nach 3,5 Jahren in der Fachklinik Lenggries bin ich seit 2002 in der Fachklinik Bad Heilbrunn angestellt als Sprachtherapeutin tätig und arbeite mit Patienten der Phasen B-D. Sieben Jahre war ich im Rahmen einer Kooperation an die Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz „ausgeliehen“ tätig, wo ich die Schlaganfalleinheit im Rahmen des damaligen Tempis-Projekts aufbauen durfte und dort insbesondere diagnostisch gefordert war. Mein Ziel bei der Arbeit mit den Patienten ist es, Ihnen die bestmögliche Behandlung im Bereich Sprachtherapie zu bieten, die mir möglich ist – auch um selbst zufrieden sein zu können. Daher setze ich mich z.B. für die Implementierung von Standards ein (z.B. habe ich bereits zweimal Videofluoroskopie als Untersuchungsmethode implementiert – einmal in der Stadtklink Bad Tölz, einmal in der Fachklinik Bad Heilbrunn). Im eher hektischen, mehr als vollbeschäftigten Behandlungsalltag, den wir sicher alle kennen, blieb jedoch immer weniger Zeit für die inhaltliche und kollegiale Auseinandersetzung mit Themen, während die Fragen nicht weniger wurden. Hinzu kam, dass ich in der Zwischenzeit Mutter von zwei Kindern geworden war und das durch die Lande reisen, um meine berufliche Neugier und meinen Wissensdurst zu befriedigen, nicht einfacher wurde… Dies waren die ausschlaggebenden Gründe für mich, 2013 das Fortbildungsinstitut So! zu gründen und mir zu den meisten meiner Fragen kompetente, interessante Referenten zu mir zu holen. Zugegeben, mein Ziel ist es auch, So! wirtschaftlich insofern profitabel zu machen, als dass ich mein betriebswirtschaftliches Ziel erreiche. Dieses ist, dass ich alle Familienurlaube – und wir fahren gerne weg und haben teure Hobbies… - bezahlen kann. Denn So! macht mir zwar unheimlich viel Spaß, aber auch viel Arbeit. Ich persönlich investiere diese Zeit wirklich gerne, jedoch sollte auch für meine Familie ein Gegenwert entstehen für die Zeit, die ich der Familie nicht zur Verfügung stehe aufgrund von So!. Am betriebswirtschaftlichen Ziel arbeite ich auch nach fünf Jahren noch (bin jetzt aber auf einem guten Weg), inhaltlich bin ich bereits sehr zufrieden und Eure/Ihre Rückmeldungen tragen wesentlich dazu bei. Das macht mich stolz und motiviert für mehr!

So!-Fortbildungsinstitut

Ich, Barbara Lueb, habe mich 2013 mit dem kleinen, aber hoffentlich feinen Fortbildungsinstitut selbständig gemacht. Als Rechtsform ist es eine Unternehmergesellschaft (UG – wie eine GmbH mit wenige Startkapital), da ich einen Haftungsausschluss haben wollte bzw. mir der Unternehmensberater dazu riet. So! kooperiert mit der Fachklinik Bad Heilbrunn, deren Räume und Infrastruktur ich hierzu nutzen darf und bei der ich auch angestellt arbeite. An dieser Stelle bedanke ich mich hierfür ganz herzlich, denn ohne diese Unterstützung wäre das Führen von So! nicht möglich.

Anreise/Übernachtung:

Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unseren bei Anmeldung mitgeschickten Empfehlungen. Weitere Infos zur Übernachtung erhalten sie von der Gästeinformation Bad Heilbrunn, Ulrich Glodowski, Tel. 08046-323, www.bad-heilbrunn.de.

Seminarpreise:

Alle Seminarpreise beinhalten Pausengetränke, Mittagessen, Teilnahmebestätigungen sowie Seminarunterlagen. Zu Ihrer Seminarbuchung empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Seminarversicherung. Damit können Sie sich im Stornofall gegen die finanziellen Risiken absichern.

Fortbildungspunkte:

Für teilnehmende Sprachtherapeuten aus Deutschland und der Schweiz sind Fortbildungspunkte ausgewiesen, die von den Berufsverbänden anerkannt werden. Für teilnehmende Sprachtherapeuten aus Österreich ist für die jeweilige Anerkennung der Fortbildungspunkte vom Teilnehmer eine Einzelanerkennung an den Berufsverband LogopädieAustria im Vorfeld einzureichen – nähere Informationen dazu erhalten Sie bei So!. Sind Ärzte als Zielgruppe ausgewiesen, sind für deutsche Ärzte Fortbildungspunkte bei der BLÄK beantragt.